Problem mit dem iPad-Akku, der den Akku schnell entlädt

Versuchen Sie Unser Instrument, Um Probleme Zu Beseitigen

Bevor Sie sich fragen, ob Ihr iPad kaputt ist, helfen wir Ihnen, es wieder auf Vordermann zu bringen. Wir behandeln alles, was mit dem Akku Ihres iPads zu tun hat, einschließlich der Frage, wie lange er normalerweise hält, was dazu führen kann, dass sich der Akku schnell entlädt, und mögliche Lösungen für das Problem.
Wie lange hält ein iPad-Akku?
In der Bedienungsanleitung gibt Apple an, dass der iPad-Akku bis zu 10 Stunden halten kann. Wie jedoch jeder Gadget-Besitzer bestätigen kann, ist diese Zahl nicht immer korrekt. Darüber hinaus gibt es noch weitere Faktoren zu beachten – nämlich die Art und Weise, wie Sie Ihr iPad nutzen.
Wenn Sie Ihr iPad einfach eingeschaltet lassen (ohne es zu benutzen), beträgt die Akkulaufzeit mehr als 10 Stunden. Wenn Sie hingegen häufig Spiele oder Filme spielen und dabei YouTube und Facebook im Hintergrund geöffnet lassen, kann es sein, dass der Akku Ihres iPads bereits nach zwei bis drei Stunden leer ist. Vielleicht sogar weniger!

Im Allgemeinen sollten Sie besorgt sein, wenn der Akku Ihres iPads schnell leer wird, wenn Sie Funktionen, die den Akku belasten, nicht aktiv nutzen. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Ihr Akku ist vollständig aufgeladen und Sie nutzen Safari, um eine Stunde lang in den Nachrichten zu stöbern. Aber wenn man zurückkommt, liegt es plötzlich bei 50 Prozent oder weniger. Lasst uns das beheben, ja?
Was führt dazu, dass der iPad-Akku leer wird?
Der iPad-Akku kann aus verschiedenen Gründen entladen werden. Manchmal liegt die Lösung Ihres Problems auf der Hand. Wenn Ihr Bildschirm beispielsweise so eingestellt ist, dass er nie automatisch gesperrt wird, könnte es Anlass zur Sorge geben, wenn Sie den Bildschirm versehentlich zu lange eingeschaltet lassen.
In anderen Fällen ist dieses Problem jedoch nicht so einfach zu lösen. Wenn die Antwort nicht angezeigt wird, besteht Ihr erster Schritt darin, auf die Apps zu achten, die den meisten Akku verbrauchen. Wenn Sie eine App häufig verwenden, wird sie wahrscheinlich einen großen Teil Ihres Akkus verbrauchen. Am besten schließen Sie es, indem Sie die Home-Taste drücken oder die Seite nach oben ziehen und dann nach oben wischen, um sie zu schließen.
Das Batterieproblem ist immer noch nicht gelöst? Gehen wir zum nächsten Schritt
1. Überprüfen Sie den Batteriezustand des iPad
Um eine lange Lebensdauer zu gewährleisten, ist es wichtig zu wissen, wie Sie den Zustand Ihres iPad-Akkus überprüfen können. Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Akkuverbrauch Ihres iPad zu überprüfen:
Gehen Sie zu Einstellungen > Akku > Akkueinstellungen > Detaillierte Nutzung anzeigen > Letzte 7 Tage.
Dort sehen Sie mehrere Diagramme, die zeigen, welche Aspekte Ihres iPad-Nutzungsverhaltens Ihren Akku am meisten belasten.
Häufige Lösungen für Probleme mit entladenem iPad-Akku und niedrigem Akkustand
Da Sie nun wissen, warum der Akku Ihres iPad leer wird, ist es an der Zeit, herauszufinden, wie Sie dies verhindern können. Glücklicherweise ist die Antwort manchmal einfacher und viel weniger technisch, als Sie vielleicht denken.
2. Deaktivieren Sie die Hintergrundaktualisierung der App
Erinnern Sie sich an die fehlerhaften Apps, die den Akku Ihres iPads verbraucht haben, selbst wenn Sie sie nicht verwendet haben? Sie sollten Ihre erste Anlaufstelle sein, wenn es darum geht, die Akkulaufzeit des iPad zu verlängern. Während es am einfachsten ist, die App einfach zu löschen, gibt es dennoch Hoffnung, wenn Sie sie benötigen (oder einfach behalten möchten): Sie können die App-Aktualisierung im Hintergrund einfach deaktivieren.
Bei wichtigen Apps wie Ihrer E-Mail ist es hilfreich, die Aktualisierung Ihrer Apps im Hintergrund zuzulassen. Allerdings kann es sein, dass bestimmte Apps dies zu oft tun. Tatsächlich haben Sie wahrscheinlich Dutzende von Apps, die ohne Ihr Wissen alle paar Sekunden Hintergrundaktualisierungen durchführen, was letztendlich Ihre Akkulaufzeit belastet.
Um zu verhindern, dass Apps Aktualisierungen im Hintergrund ausführen, gehen Sie zu „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „App-Aktualisierung im Hintergrund“ und deaktivieren Sie dann die Funktion für problematische Apps, die den Akku belasten.
3. Starten Sie Ihr iPad neu
Etwas aus- und wieder einzuschalten ist aus gutem Grund ein alter, aber guter Tipp zur Fehlerbehebung. Um Ihr iPad neu zu starten und ihm einen Neuanfang zu ermöglichen.
Für iPads ohne Home-Taste: Halten Sie die obere Taste und die Lautstärketaste gleichzeitig gedrückt, bis der Schieberegler „Ausschalten“ angezeigt wird, und ziehen Sie ihn dann ganz nach rechts. Um einen Neustart zu erzwingen, drücken Sie schnell die Lauter-Taste und lassen Sie sie wieder los. Drücken Sie dann kurz die Leiser-Taste und lassen Sie sie wieder los. Halten Sie abschließend die Ein-/Aus-Taste gedrückt, bis das Gerät neu startet.
Für iPads mit einer Home-Taste: Halten Sie die Aufwärts-Taste gedrückt, bis der Ausschalt-Schieberegler angezeigt wird, und ziehen Sie ihn dann ganz nach rechts. Um einen Neustart zu erzwingen, halten Sie die Home-Taste und die Aufwärts-Taste (oder Seitentaste) gedrückt, bis das Gerät neu startet.